WebBanner 468x60pxHerzlich Willkommen beim Eissport-Verein Krefeld 1978 e.V.

Eislaufen und Eiskunstlaufen im Traditionsverein!
Eislaufen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.
Eiskunstlaufen vom ersten Schritt bis zum Hochleistungssport.
Profitieren Sie von der langjährigen Erfahrung und der guten Betreuung durch unsere qualifizierten Trainer und Übungsleiter.
Sprechen Sie uns für weitere Fragen und Anregungen an: E-Mail: info@ev-krefeld.de

levlogo1Der Eissport-Verein Krefeld 1978 e.V.  ist Mitglied im Eissport-Verband Nordrhein-Westfalen e.V. 

Lokomotive in der Sparkasse Krefeld am Ostwall

Geschrieben von Gabi Braas am .

Seit dem 22. November 2010 steht die Lokomotive aus unserem Weihnachtsmärchen "In 80 Tagen um die Welt" zur Austellung in der Sparkasse Krefeld am Ostwall. Wir bedanken uns bei der Sparkasse Krefeld herzlich für die Bereitstellung der Fläche.

Der Kartenvvorverkauf läuft seit dem 15. Oktober 2010 - Es sind noch Karten zu haben - einige Tribünen sind jedoch bereits ausverkauft - Tickets hier unter www.ev-krefeld.de oder www.ticket-sachs.de oder an allen CTS-/eventim angeschlossenen Vorverkaufsstellen. 

PREMIERE am 11. Dezember 2010 um 18.00 Uhr- weitere Vorstellungen am: 12.12., 18.12. und 19.12.2010 - Rheinlandhalle Krefeld

Gruppenbestellungen bitte an die Geschäftsstelle richten: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch 02151 155274. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Lokomotive

Deutsche Nachwuchsmeisterschaften 2010: Lia Berdichevskaia fährt nach Oberstdorf

Geschrieben von Cordula Meisgen am .

Außenseiterchance bravourös genutzt: Toller Erfolg für Lia

Am 21. November fand das diesjährige Ausscheidungslaufen des Eissport-Verbandes NRW für die Deutschen Nachwuchsmeisterschaften im Landesleistungszentrum Dortmund statt. In diesem Jahr hat NRW 9 Startplätze bei der Deutschen Nachwuchsmeisterschaft für die Nachwuchsklassen der Damen in den Altersklassen U13 und U15 erworben. Mit dabei auch Lia Berdichevskaia, die 11-jährige Landeskadersportlerin vom Eissport-Verein Krefeld. Sie selbst hatte sich nur Außenseiterchancen auf einen Startplatz ausgerechnet, konnte aber mit zwei nahezu fehlerfreien Programmen (Kurzprogramm und Kür) das Preisgericht überzeugen und sicherte sich damit bravourös die Teilnahme an der Deutschen Nachwuchsmeisterschaft. Dies ist der bislang größte sportliche Erfolg der noch jungen Leistungssportlerin, die von Trainerin Elena Pickmann sowie am Landesleistungsstützpunkt Krefeld unterrichtet wird. Mit dem Krefelder Eiskunstlauf-Team fährt sie im Dezember nach Oberstdorf und strebt eine gute Platzierung und vor allem eine gute Präsentation ihrer Programme an.

 

Erfolgreiches Debüt: Katharina Gierok und Florian Just gewinnen Paarlaufwettbewerb in Berlin

Geschrieben von Cordula Meisgen am .

Großer Berliner Bär 2010 - Paarlaufen Meisterklasse

Katharina Gierok (EVK) und Floran Just (EJE) zeigten eine gelungene Wettbewerbspremiere bei ihrem ersten Start im Paarlaufen überhaupt. Beim großen Berliner Bären 2010 traten Sie in der Meisterklasse Paare an und entschieden den Wettstreit zwischen sich und dem ebenfalls erstmalig auftretenden Paar Mari Vartmann und Aaron van Cleave (DEG) deutlich für sich. Mit einer beeindruckenden Gesamtpunktzahl von 136,36 gewannen sie diesen Wettbewerb. Ein toller Erfolg für die Beiden! (Fotos mit freundlicher Genehmigung von Hella Höppner, www.eislauffotos.de)IMG_7643_Katharina_Gierok-Florian_Just-1

 

IMG_7615_Katharina_Gierok-Florian_Just-1

Erfolgreicher Start in die Wettbewerbssaison

Geschrieben von Cordula Meisgen am .

Kaiserbergpokal 2010: 11 Treppchenplätze für den EVK

Am ersten Novemberwochenende stand der erste Wettbewerb der Saison für die Leistungssportler-/innen des EVK auf dem Programm. Beim diesjährigen Kaiserbergpokal lieferten die Sportler-/innen einen beeindruckenden Start und sicherten sich in verschiedenen Wettbewerbskategorien insgesamt 11 Podestplätze.

Gleich einen Dreifacherfolg fuhren die Starterinnen der Kategorie Kunstläufer Mädchen A ein: Hier dominierten Alesia Rennella (Platz 1), Julia Eichmann (Platz 2) und Julia Pelle (3) die Konkurrenz und belegten strahlend alle drei Podestplätze. Alle drei Sportler-/innen gehören dem Bezirkskader der Altersklasse 8 Jahre des Eissport-Verbandes NRW an. Alesia Rennella zeigte eine temperamentvolle und nahezu fehlerfreie Kür mit Axelsprüngen und dem geforderten Doppelsprung. Ebenso sicher und souverän präsentierte Julia Eichmann mit sehr guter Leistung eine  schwungvolle Kür.  Alesia und Julia Eichmann knüpften nahtlos an ihre Erfolge der letzten Saison an. Nach einer langen klb_kuWettbewerbspause freute sich die 9-jährige Julia Pelle besonders über ihren Erfolg. Julia Pelle setzte ihr neues Programm fehlerfrei und insbesondere in der Choreographie glänzend um. Zudem zeigte sie sehr saubere Axelsprünge und Pirouetten. Jimmy Atila belegte als einer der jüngsten und als einziger Junge den 8. Platz in dieser Kategorie. Aufgrund mangelnder Teilnehmer bei den Jungen musste Jimmy sich in der starken Mädchenkonkurrenz behaupten.

Einen weiteren Sieg und einen Podestplatz sicherten sich die Landeskadersportlerinnen Lia Berdichevskaia (11 J.) und Fiona Meisgen (10 J.) in der Kategorie Neulinge Mädchen. Lia präsentierte mit ihrer neu choreographierten Kür ein sehr sicher gelaufenes Programm mit allen Doppelsprüngen und zwei Doppelsprungkombinationen. Als einzige Starterin gelang ihr der Doppel-Lutz. Damit war ihr der erste Platz nicht zu kb_neunehmen. Fiona Meisgen präsentierte bei ihrem ersten Start in der Neulingskategorie ihr neues Kürprogramm auf der Filmmusik von Black Beauty. Nach einem sehr souveränen Start und einer gelungenen Doppel-Flip-Doppel-Toelopp Kombination stürzte sie jedoch beim Doppel-Lutz und beim Doppel-Rittberger. Einige Punkte machte sie mit sehr schönen Pirouettenkombinationen und einer anspruchsvollen Schrittfolge wieder gut und sicherte sich damit am Ende den 3. Platz.

In der Kategorie der Anfänger Mädchen A startete die 10-jährige Carina Jabunin erst zum zweiten Mal mit einer Kür von 2:30 Minuten Länge. Sie musste sich nur der starken Konkurrenz aus Essen geschlagen geben und belegte mit einer sehr guten Leistung noch den 4. Platz. Leider stürzte sie bei einem Doppelsprung, den sie im Einlaufen noch sicher gestanden zeigte. Für Carina war dies erst der zweite Wettbewerbsstart in dieser Kategorie.

Einen glänzenden Einstand in der Kategorie der Figurenläufer Mädchen A gelang Sophia Westenrieder. Erstmals präsentierte sie in einem Wettbewerb eine 2-Minuten Kür über die gesamte Eisfläche. Mit einer schönen und sehr kb_figausdrucksvollen und harmonisch umgesetzten Kür überzeugte sie die Preisrichter und wurde dafür mit dem Sieg belohnt. Jule Groenert, mit 8 Jahren die jüngste Starterin in dieser Kategorie, startete ebenfalls erstmalig mit einer Kür über die gesamte Eisfläche. Die talentierte Bezirkskadersportlerin begann gewohnt temporeich und zeigte sehr schöne Elemente. Leider stürzte sie im Übereifer bei ihren beiden Axelsprüngen. Damit fiel sie im Endergebnis auf den 7. Platz zurück.

Bei den jungen Nachwuchshoffnungen gab es weitere schöne Erfolge und Podestplätze. Bei den Eisläufern A sicherte sich die 6-jährige Alexandra Rymarev mit sehr sauberen und sicheren Elementen den 1. Platz. Ihre Trainingspartnerin Natalie Wisgalla, ebenfalls 6 Jahre alt, zeigte eine ähnlich gute Leistung und wurde damit mit dem dritten Platz belohnt. Nur knapp dahinter kb_eis2belegte Emelie Groenert den 4. Platz. Alle drei Mädchen nehmen am Förderprogramm Leistungssport des EVK teil. Mit im Boot auch der 6-jährige Tobias Westenrieder, der als einziger Junge in diesem Starterfeld gute Elemente zeigte und damit den 7. Platz belegte.

Eine Minikür von 1:00 MInute auf 1/3 Drittel der Eisfläche präsentierten die beiden Sportlerinnen Darja Shunitsev und Carolin Lethen in der Kategorie Freiläufer 2. Hier sind bereits eine Sitzpirouette sowie drei Einfachsprünge gefordert, welche beide Läuferinnen bereits sehr schön umsetzten. Im sehr leistungshomogenen Starterfeld belegten sie im Endergebnis die Plätze 6 und 8.

Auc die kleinsten Starter-/innen des Wettbewerbs krönten das gute Gesamtergebnis. Bei den Minis A gingen gleich drei Jungen des EVK an den Start und liefen sehr sauber und sicher durch den Elementeparcours. Dabei belegten die beiden Sportler Anselm Brüggen und Edwin Anisimovs den Silberplatz und der jüngste, Leon Baumann, sicherte sich Bronze. Ein sehr schöner Erfolg für die kleinen Eiskunstläufer.

Weihnachtsmärchen 2015

Hier Tickets  für alle Veranstaltungen bestellen! Ab 1. Oktober 2015!

Tickets Weihnachtsmärchen

Video Weihnachtsmärchen

Sie möchten einen kleinen Ausblich auf vergangene Weihnachtsmärchen?
Schauen Sie sich doch einfach mal unsere Viedos an.
Zu den Videos