Klassenlaufen

Erfolgreich abgelegte Kürklassen in der Saison 2010/2011

Klassenlaufen am 20.09.2010 - Dortmund

Jimmy Atila - Kürklasse 8
Melissa Gering - Kürklasse 8
Alesia Rennella - Kürklasse 8
Jule Groenert - Figurenläufer

Klassenlaufen am 24.10.2010 - Dortmund

Elena Athanasopoulos - Kürklasse 2
Lia Berdichevskaia - Kürklasse 3
Carina Jabunin - Kürklasse 6
Celine Alexy - Kürklasse 7
Julia Eichmann - Kürklasse 7
Xenia Rymarev - Figurenläufer

Klassenlaufen am 09. 12.2010 - Wiehl

Fiona Meisgen - Kürklasse 3

 Klassenlaufen am 13.01.2011 - Neuss

Christina Fitz - Kürklasse 6
Louisa Kori-Lindner - Kürklasse 7
Elisa Altgassen - Breitensportklasse 6
Chantal Schenk - Breitensportklasse 6
Ilka Finke - Breitensportklasse 7

Klassenlaufen am 21.03.2011 - Krefeld

Irina Bessarab - Kürklasse 4
Celine Alexy - Kürklasse 6
Julia Eichmann - Kürklasse 6
Tina Höhn - Kürklasse 7
Julia Pelle - Kürklasse 7
Alesia Rennella - Kürklasse 7
Julia Averdick - Kürklasse 8
Yvonne Josephs - Kürklasse 8
Waleria Still - Kürklasse 8
Sophia Westenrieder - Kürklasse 8

Klassenlaufen am 10. April 2011 - Düsseldorf

Katharina Jabunin - Kürklasse 4
Louisa Kori-Lindner - Kürklasse 6
Xenia Rymarev - Kürklasse 8

Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung!

Informationen zu Klassenlaufprüfungen des Landeseissport-Verbandes NRW

Der Landes-Eissportverband NRW bietet in der Eislaufsaison regelmäßig stattfindende Klassenlaufprüfungen an. Die erfolgreich abgelegten Kürklassen (in Reihenfolge abzulegen) berechtigen zum Start in den zugehörigen Wettbewerbkategorien. Die Kürklassenprüfungen erfolgen nach bundesweitem und einheitlichen Standard. Vor Teilnahme an Klassenlaufprüfungen ist die Beantragung eines Sportpasses erforderlich.

Im Rahmen der Obleutetagung der Deutschen Eislauf Union wurde beschlossen (Stand Saison 2009/2010) folgende modifizierten Kürklassen Gültigkeit haben (Quelle: www-lev-nrw.org)

levlogo1

Prüfungsinhalte: KK8

  • Gleitschritte links + rechts über die Diagonale verbunden mit vorwärts übersetzen / beidseitig
  • rückwärts übersetzen in Achterform
  • vorwärts einwärts Mohawkschritte in Achterform
  • einfach Toeloop
  • einfach Flip
  • SK Dreiersprung – einfach Rittberger
  • Standpirouette rückwärts einwärts (6 Umdrehungen)
  • Sitzpirouette rückwärts einwärts (5 Umdrehungen)

 

Prüfungsinhalte: KK7

  • vorwärts auswärts Dreierwalzer in Achterform im ¾-Takt
  • Rittbergerschritte in Achterform
  • vorwärts einwärts Dreierschritte links und rechts mit Spielbeinschwung
  • einfacher Lutz
  • Sprungkombination Flip + Toeloop
  • Sprungsequenz Rittberger – Euler (Thoren) – Salchow
  • Wechselstandpirouette ( 5/5 Umdrehungen)
  • Waagepirouette rückwärts einwärts (5 Umdrehungen)

 

Prüfungsinhalte: KK6

  • SF vorwärts auswärts Dreier mit Schlangenbogen links und rechts im ¾-Takt
  • SF rückwärts einwärts Doppeldreier links und rechts im 4/4-Takt
  • auswärts Mohawkschritte in Achterform
  • einfach Axel
  • SK einfach Rittberger + einfach Rittberger
  • 3er SK einfach Lutz + einfach Rittberger + einfach Toeloop
  • PK ohne Fußwechsel mit den 3 Basispositionen
  • PK mit Fußwechsel: Waagepirouette re – Sitzpirouette ra (5/5 Umdrehungen)

 

Prüfungsinhalte: KK5

  • SF aus va Doppeldreiern links und rechts im ¾-Takt
  • SF aus ra Gegenwenden links und rechts (Fuß)
  • SpF mit 3 Positionen, mit Fußwechsel, v/r, e/a, eine frei gehaltene Position
  • Doppelsprung nach Wahl
  • Doppelsprung nach Wahl, verschieden zu Element (4)
  • Einfach Axel-Nachstellschritt seitwärts (Hüpfer) – Einfach Axel
  • Standpirouette mit schwieriger Position (mind. 2 U.), insgesamt 6 U.
  • Wechselsitzpirouette (5/5 U.)

 

Prüfungsinhalte: KK4

  • SF aus Gegendreiern a oder e, v+r, links und rechts (Fuß)
  • Wendeschrittfolge ve+re, links und rechts (Fuß)
  • SF aus Choctaws beidseitig (links und rechts) im 4/4-Takt
  • Doppelrittberger
  • Doppelsprung nach Wahl aus Schritten, verschieden zu Element (4)
  • SK aus 2 Sprüngen, davon ein Doppelsprung, verschieden zu Element (4) und (5)
  • Eingesprungene Waagepirouette (5U.)
  • Wechselwaagepirouette ( 5/5 U.)

 

Prüfungsinhalte: KK3

  • SF aus Twizzles in beide Drehrichtungen
  • SF aus Wenden, va+ra, links und rechts (Fuß)
  • SF aus Schlingen links und rechts (Fuß) , v+r
  • Doppellutz
  • Doppelflip aus Schritten
  • SK mit 2 Doppelsprüngen (z.B. Doppel Toeloop + Doppel Toeloop)
  • Wechselsitzpirouette beginnend mit ra (6/6 U.)
  • Eingesprungene PK ohne Fußwechsel mit allen 3 Basispositionen (insg. 10 U.)

 

Prüfungsinhalte: KK2

  • Schrittfolge aus 6 Drehungen u. 4 Schritten, Längs-, Kreis- und Serpentinenform, max. eine Wiederholung pro Dreh- und Schrittelement
  • Doppellutz aus Schritten
  • SK aus 3 Doppelsprüngen, davon mind. 2 versch. Doppelsprünge
  • Sequenz aus Spreizsprung + Doppelflip + Doppeltoeloop
  • Eingesprungene Sitzpirouette re (6 U.)
  • Pk mit 3 Basispositionen und einem Fußwechsel und einem Kantenwechsel (insg. 6/6 U.)

 

Prüfungsinhalte: KK1

  • Schrittkür mit 6 verschiedenen Drehungen und 4 verschiedenen Schritten und nicht gelisteten Sprüngen (z.B. Ballettsprünge), frei wählbare Musik, Dauer: 1:30 Min.
  • Doppelaxel (3 Versuche)
  • 3er SK mit Doppellutz und 2 weiteren Doppelsprüngen
  • Dreifachsprung nach Wahl (3 Versuche)
  • Eingesprungene Pirouette mit schwierigem Eingang, Kantenwechsel und einer schwierigen Positionsvariation (mind. 8 U.)
  • PK mit einem Fußwechsel (6/6 U.), mit 3 Basispositionen, 2 schwierigen Positionsvariationen auf verschiedenen Füßen und einem Kantenwechsel

 

 

Mindestanforderungen und Wertung erhält folgende Fassung:

Drei Preisrichter vergeben in verdeckter Wertung für jedes Element eine Note für die Qualität der Ausführung (GOE) gemäß den Bewertungsrichtlinien nach dem ISU-Judging System. Für die Vergabe der GOE`s gelten die Bewertungsrichtlinien wie im Kurzprogramm. Negative GOE (außer „-3“) in einem Element können mit positiven in anderen Elementen ausgeglichen werden. Daraus ergibt sich ein GOE der Prüfung.

Ist der GOE der gesamten Prüfung mind. 0, so gilt die Prüfung als bestanden andernfalls als nicht bestanden. Mindestnote ist „-2“.Keine Element darf mit –3 bewertet werden. Ein GOE „-3“ in einem Element bedeutet: Prüfung nicht bestanden.



 

Weihnachtsmärchen 2015

Hier Tickets  für alle Veranstaltungen bestellen! Ab 1. Oktober 2015!

Tickets Weihnachtsmärchen

Video Weihnachtsmärchen

Sie möchten einen kleinen Ausblich auf vergangene Weihnachtsmärchen?
Schauen Sie sich doch einfach mal unsere Viedos an.
Zu den Videos